Unser OV hat einen neuen Vorstand!

Der neue Vorstand des Grünen-Ortsverbandes (von links): Simon Gast, Beate Heuberger, Stephan Köster, Verena Kastner und Günter Hugenberg. Auf dem Foto fehlt Lutz Rösener

Mit einer neuen Führungsspitze stellt sich der Grünen Ortsverband für die Samtgemeinde Bersenbrück neu auf. Zur Wahl standen die Positionen des Sprechers, stellvertretenden Sprechers und des Beisitzers. Die Neuwahl erfolgte im Rahmen einer Mitgliederversammlung.
Nachdem bei der Kommunalwahl im September der bisherige Sprecher Marvin Lorenz ein Mandat im Gemeinderat Gehrde und im Kreistag und die stellvertretende Sprecherin Karin Bergmann ein Mandat im Gemeinderat Ankum erzielen konnten, stellten sie ihre Positionen zur Neuwahl. Außerdem legt Hanne Escher wegen ihres Umzugs in ihren Studienort das Amt der Beisitzerin nieder.
Trotz der erschwerten Coronabedingungen war die Beteiligung an der Mitgliederversammlung groß. Die Wahl stellte eine Besonderheit für die Ortsgruppe dar, weil erstmals drei Kandidaten für das Amt des Vorsitzenden kandidierten. Aus den Reihen langjähriger Mitglieder wurde kommentiert: „Das haben wir noch nicht erlebt, dass wir gleich drei Kandidaten haben. Es freut uns, dass der Ortsverband so gut aufgestellt ist.“
Zur neuen Sprecherin des Grünen Ortsverbandes wurde Beate Heuberger aus Bersenbrück und zum stellvertretenden Sprecher wurde Stephan Köster aus Rieste gewählt. Des Weiteren verstärkt Simon Gast, der Sprecher der Grünen Jugend des Nordkreises Osnabrück und Kreisvorsitzender des Kreisverbandes Osnabrück-Land als neuer Beisitzer den Vorstand.
Zusammen mit den bisherigen Vorstandsmitgliedern Verena Kastner aus Ankum (Beisitzerin), Günter Hugenberg aus Westerholte (Schriftführer) und Lutz Rösener aus Rieste (Kassierer) ist der Vorstand bestehend aus Jung und Alt und mit unterschiedlichen Erfahrungsschätzen sehr gut aufgestellt. Das neue Team des Vorstandes der Grünen im Ortsverband Samtgemeinde Bersenbrück wünscht sich für die anstehende Vorstandsarbeit, noch stärker mit den Bürgerinnen und Bürgern in den Dialog zu kommen, um gemeinsam eine nachhaltige Zukunft zu gestalten. Gerade die Bürgerbeteiligung ist dabei aus ihrer Sicht ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Verwandte Artikel